kontakt
Page 1
Page 2
Page 3
Wie Smoke Free funktioniert
Motivation steigern, Selbstvertrauen stärken

Große Teile der App zielen darauf ab, die Motivation zu steigern und das Selbstbewusstsein zu stärken. Du bekommst also Feedback zu deinen Fortschritten und dazu, wieviel du gewonnen hast. Wir liefern dir Gründe und Fakten, um rauchfrei zu bleiben. Andere Tools belohnen dich für deine große Leistung. Setz dir Ziele – die App sorgt dafür, dass du stolz bist, wenn du sie erreichst.

Umgang mit Verlangen

Das Verlangen muss konsequent bekämpft werden – aus einer einzigen kleinen Ausnahme wird schnell ein Rückfall. Damit du das schaffst, bekommst du: Tipps zum Umgang mit Auslösern; Strategien, um dich auf schwierige Situationen vorzubereiten und sie zu überstehen; Techniken, um mit Auslösern umzugehen – und: wir zeigen dir, wie du dein Gehirn hacken kannst.

Stolz aufs Nichtrauchen sein

Stolz darauf zu entwickeln, dass du Nichtraucher:in bist, ist ein toller Weg, das Rauchen hinter dir zu lassen. Denn Nichtraucher:innen denken nicht mal ans Rauchen. Wir empfehlen Übungen, die dieses neue Du pflegen. Zum Beispiel das Mantra “Keinen weiteren Zug, egal was kommt”. Mach das zu deiner zweiten Natur, und du kannst das Verlangen in Sekunden vertreiben.

Erfolg trotz Rückfällen

Ein Fehltritt ist kein Versagen, sondern oft Teil des Prozesses. Viele Raucher:innen brauchen über 20 Anläufe zum Erfolg. Wir haben Verständnis und helfen dir, aus deiner Erfahrung zu lernen und sie in Stärke umzuwandeln. Es ist auch in Ordnung, wenn du einen Neustart machen musst: Setze dir ein neues Aufhördatum und das Programm beginnt von vorne, sobald du bereit bist.

Wie nutze ich die App?
Das Dashboard hilft dir, stolz auf dich zu sein

Beobachte, wie lange du schon rauchfrei bist, wie viel Geld du gespart hast und wie deine Gesundheit sich verbessert. Du hast allen Grund, stolz auf deine Leistung zu sein.

Nutz alle Hilfe, die du kriegen kannst

Fahre alle Geschütze auf: Hol dir Unterstützung vom Quit Coach und anderen Leuten, die gerade aufhören. Lerne von ihren Erfahrungen und probier aus, welche Tipps für dich funktionieren. Sich Hilfe zu holen ist kein Betrug – es ist intelligent.

Fragen? Melde dich bei uns!

Wenn du irgendwelche Fragen zur App hast, komm in den Chatroom oder sende eine E-Mail an support@smokefree.de – wir helfen dir gerne.

Arbeite jeden Tag aktiv am Aufhören

Mach einen Check-In mit dem Chatbot oder erledige eine Mission – jeden Tag, bis der erste Monat überstanden ist. Halte an deinem Entschluss fest, bestärke ihn regelmäßig, und brich dein Versprechen nicht – auch nicht gegenüber einem Bot.

Bleib motiviert – belohne dich selbst

Notiere deinen Aufhörgrund in der App, so dass du dich jederzeit schnell daran erinnern kannst. Überlege dir außerdem eine Belohnung, die du dir mit dem gesparten Geld gönnen kannst. So versüßt du dir das Aufhören mit Vorfreude, und die Vorteile, die du dadurch gewinnst, werden richtig spürbar.

Publikationen
Relative effectiveness of a full versus reduced version of the “Smoke Free” mobile application for smoking cessation: an exploratory randomised controlled trial
Does the addition of a supportive chatbot promote user engagement with a smoking cessation app?An experimental study
Development and evaluation of a smartphone app to reduce excessive alcohol consumption: Self-regulatory factors
Behavior Change Techniques in Popular Alcohol Reduction Apps: Content Analysis
A smartphone app to reduce excessive alcohol consumption: Identifying the effectiveness of intervention components in a factorial randomised control trial
Factors Influencing Usability of a Smartphone App to Reduce Excessive Alcohol Consumption: Think Aloud and Interview Studies
Personalised digital interventions for reducing hazardous and harmful alcohol consumption in community‐dwelling populations
Development of SmokeFree Baby:a smoking cessation smartphone app for pregnant smokers
Identification of Behaviour Change Techniques and Engagement Strategies to Design a Smartphone App to Reduce Alcohol Consumption Using a Formal Consensus Method
The development of Drink Less: an alcohol reduction smartphone app for excessive drinkers
Wissenschaftlicher Hintergrund

West, R. (2007): The PRIME theory of motivation as possible foundation for the treatment of addiction. In: Bickel, W (Hg): Addiction Treatment: Science and policy for the Twenty-first Century. Baltimore, MD, US: Johns Hopkins University Press. S. 24–34.

Rothman AJ. (2000): Toward a theory-based analysis of behavioral maintenance. In: Health Psychology. 19:64–9.

Michie, S., Hyder, N., Walia, A., & West, R. (2011): Development of a taxonomy of behaviour change techniques used in individual behavioural support for smoking cessation. In: Addictive behaviors, 36(4), S. 315-319.

Abroms, L. C., Padmanabhan, N., Thaweethai, L., & Phillips, T. (2011): iPhone apps for smoking cessation: a content analysis. In: American journal of preventive medicine. 40(3), S. 279-285.

Borland, R., Yong, H. H., O’Connor, R. J., Hyland, A., & Thompson, M. E. (2010): The reliability and predictive validity of the Heaviness of Smoking Index and its two components: findings from the International Tobacco Control Four Country study. In: Nicotine & Tobacco Research, 12(suppl 1), S. 45-S50.

Doll, R., Peto, R., Boreham, J., & Sutherland, I. (2004): Mortality in relation to smoking: 50 years’ observations on male British doctors. BMJ, 328(7455), 1519.

Hughes, J. R., Keely, J., & Naud, S. (2004): Shape of the relapse curve and long‐term abstinence among untreated smokers. Addiction, 99(1), S. 29-38.

Kotz, D., Fidler, J., & West, R. (2009): Factors associated with the use of aids to cessation in English smokers. Addiction, 104(8), S. 1403-1410.

NHS Smoke Free web site (n.d.). Retrieved from http://smokefree.nhs.uk/why-quit/timeline/

West R., Brown J. (2012) Smoking and Smoking Cessation in England 2011. London. www.smokinginengland.info

West, R., McNeill, A., & Raw, M. (2000): Smoking cessation guidelines for health professionals: an update. Thorax, 55(12), S. 987-999.

Gollwitzer PM. Implementation intentions: Strong effects of simple plans. American Psychologist [Internet]. 1999;54(7); S. 493–503. Available from: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18272806.

Locke, EA, Shaw, KN, Saari, LM, Latham, GP (1981): Goal setting and task performance: 1969-1980. Psychological Bulletin [Internet]. 1981;90(1); S. 125–52. Available from: http://content.apa.org/journals/bul/90/1/125.

Handbook of self-regulation: Research, theory, and applications [Internet]. New York: Guilford Publications; 2004. p. 466–91. Available from: https://patron.library.wisc.edu/authn/splash?url=http://search.ebscohost.com/login.aspx?direct=true&db=psyh&AN=2004-00163-023&site=ehost-live.

Rezensionen
Was Kunden gesagt haben
Lustige Missionen
Tolle App mit witzigen Missionen Ich hatte Erfolg. Jetzt schon knapp 2 Monate und das hab ich auch dieser App zu verdanken. Es ist schön, wenn man eine Mission abhaken oder sich an den positiven Wirkungen auf die Gesundheit erfreuen kann. Daumen hoch!
Gröb12014
Rezensionen
Was Kunden gesagt haben
Lustige Missionen
Tolle App mit witzigen Missionen Ich hatte Erfolg. Jetzt schon knapp 2 Monate und das hab ich auch dieser App zu verdanken. Es ist schön, wenn man eine Mission abhaken oder sich an den positiven Wirkungen auf die Gesundheit erfreuen kann. Daumen hoch!
Gröb12014